News

Hier informieren wir Sie über aktuelle Messeauftritte, Produktneuheiten sowie weitere Neuigkeiten aus unserem Unternehmen und der Branche.

15.09.2021 — WEVO NEWS

Wevo-Materialien ermöglichen moderne LED-Beleuchtungssysteme

Ob im Straßenverkehr, in Gewächshäusern oder für Büro- und Wohnbereiche – LEDs haben sich in fast allen Bereichen der Beleuchtungstechnik durchgesetzt. Denn neben ihrem geringen Energieverbrauch sind LEDs auch flexibel im Einsatz. Dazu müssen allerdings oftmals zusätzliche elektrische und elektronische Komponenten in das LED-Leuchtmittel integriert werden. Die WEVO-CHEMIE GmbH bietet hierfür maßgeschneiderte Vergussmassen, Gele sowie Kleb- und Dichtstoffe an, die auch weiteren Anforderungen wie zum Beispiel dem Schutz vor Umwelteinflüssen, Wärmeentwicklung oder Chemikalienbeständigkeit genügen.

DETAIL

Die Anforderungen an Beleuchtung sind vielfältig und gehen heutzutage weit über klassische Aspekte wie Sicherheit hinaus. Unter anderem spielen Faktoren wie die flexible Anpassung an Umgebungsbedingungen, die Integration in smarte Anwendungen oder die technischen Weiterentwicklungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle. Moderne Beleuchtungssysteme sorgen zum Beispiel für die individuell gewünschte Stimmung – ob zuhause, am Arbeitsplatz oder im PKW. In Gewächshäusern wird durch die Erzeugung von Lichtverhältnissen mit speziellen Wellenlängen das Pflanzenwachstum gefördert („Horticultural Lighting“). Im Straßenverkehr passen sich intelligente Beleuchtungssysteme automatisch an sich nähernde Fahrzeuge oder Fußgänger an.

Technisch bedeutet dies zum einen, dass LEDs sowie Elektronik in das Leuchtmittel bzw. die Leuchte integriert und für eine lange Lebensdauer vor den jeweiligen Umgebungsbedingungen geschützt werden müssen. Darüber hinaus ist die elektrische Isolation ein wichtiger Aspekt, um Anwender und Installateure vor Gefahren zu schützen und Kurzschlüsse bzw. Brände zu vermeiden. Die Entwicklung von smarten und vernetzten Systemen sowie neuen Technologien wie Li-Fi (Light Fidelity) macht außerdem weitere Komponenten erforderlich, darunter Sensoren, Antennen, Transformatoren, Treiber und IoT-Geräte. Diese werden zunehmend direkt in die Leuchte integriert und nicht mehr als Zusatzkomponenten verwendet. 

Mit den maßgeschneiderten Materialien auf Basis von Polyurethan und Silikon ermöglicht Wevo diese Entwicklungen im Bereich von LED-Beleuchtungssystemen – die Produkte können in verschiedensten Anwendungen zum Einsatz kommen (Abb. 1). 

Abb. 1: Mögliche Anwendungen der Wevo-Materialien in der Beleuchtungsindustrie

Unabhängig vom späteren Einsatzzweck bringt die Verwendung von Vergussmassen sowie Kleb- und Dichtstoffen Vorteile für die Konstruktion, die Herstellung sowie die Lebensdauer und löst unter anderem folgende Herausforderungen, die sich für die Beleuchtungstechnik ergeben.

HERAUSFORDERUNG „UMGEBUNGSBEDINGUNGEN“

Vergussmassen und Gele sowie Kleb- und Dichtstoffe von Wevo können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Durch die Verwendung spezieller Inhaltsstoffe werden LED-Leuchtkörper und -Leisten zuverlässig vor Umwelteinflüssen, wie ultravioletter Strahlung, Feuchtigkeit, Staub oder korrosiven Gasen, geschützt. So können die Materialien auf Basis von Polyurethan und Silikon für Innenleuchten ebenso wie für Straßenlampen, Architekturbeleuchtung oder Leuchtreklamesysteme verwendet werden. 

Wenn Lichtquellen in gefährlichen oder sicherheitsrelevanten Umgebungen, wie Chemieanlagen, Tunneln oder Flugplätzen, eingesetzt werden, bestehen hohe Anforderungen an die Beständigkeit gegenüber verschiedensten Umgebungsbedingungen. Dazu gehören zum Beispiel Chemikalien, explosive Gase, Salz, Witterung oder Insekten. Durch die Verwendung von hydrolysebeständigen und hydrophoben Polyolen mit geringer Wasseraufnahme und speziellen UV-beständigen Isocyanaten in der Härterkomponente sind auch in diesen Fällen sowohl zuverlässiger Schutz als auch elektrische Isolation sichergestellt.

HERAUSFORDERUNG „FOGGING“

Für den Einsatz in Scheinwerfern und Rückleuchten im Automobil-Bereich verhindern speziell entwickelte Kleb- und Dichtstoffe von Wevo die Bildung von Spannungsrissen in den Gehäusen und das Entstehen von Beschlägen (Fogging). Dazu wurde die Kompatibilität der Materialien mit amorphen Kunststoffen wie PC und PMMA angepasst. Darüber hinaus bestehen sie aus besonders reinen und lösemittelfreien Rohstoffen. 
 
HERAUSFORDERUNG „BETRIEBSTEMPERATUREN“

Eine weitere Herausforderung sind hohe Betriebstemperaturen, wie im Fall von LED-Hochleistungsstrahlern für Showbühnen und eng bestückten LED-Leisten für die Beleuchtung von Gewächshäusern. In diesen Fällen sorgen die speziellen wärmeleitenden Vergussmassen und sogenannte Gap-Filler für einen zuverlässigen Schutz der Komponenten und LEDs. Die effektive Wärmeableitung der LED-Module an den Kühlkörper und letztlich an die Umgebung wird durch die Verwendung von speziellen wärmeleitfähigen Füllstoffen in der Vergussmasse oder der Wärmeleitpaste sichergestellt.

Mit der neuen Broschüre zum Thema „Lighting“ stellt Wevo Entwicklern und Designern aus dem Bereich der Lichttechnik ein umfangreiches Kompendium für die geeignete Produktauswahl zur Verfügung. Hier herunterladen.

 

Bild: © Alexandr Bognat / omphoto – stock.adobe.com


Pressekontakt

Alexandra Schubert
Dr. Neidlinger Consulting
Telefon +49 711 167 61-712

E-Mail

 

Presseinformation PDF

Presseinformation Word

 

      03.08.2021 — WEVO NEWS

      ATEX-Anforderungen für Batteriesysteme erfüllen – mit Silikonen von Wevo

      Batteriesysteme und -stacks spielen in zahlreichen Lebensbereichen eine immer wichtigere Rolle, ob als Energiespeicher für den Hausgebrauch oder als Energiequelle für die E-Mobilität und die Industrie. Insbesondere im Rahmen industrieller Anwendungen gibt es spezielle Anforderungen – zum Beispiel, wenn Batteriesysteme und -werkstoffe in rauen Umgebungen mit erhöhter Explosionsgefahr eingesetzt werden sollen. In diesen Fällen legen die EU-weit geltenden ATEX-Richtlinien Sicherheitsstandards für Geräte und Werkstoffe fest, die den Schutz von Mitarbeitern sowie die allgemeine Sicherheit in den entsprechenden Umgebungen gewährleisten. Die WEVO-CHEMIE GmbH hat mehrere Silikon-basierte Produkte für den Einsatz in Batteriesystemen der SAFT Groupe S.A. entwickelt, die neben der Erfüllung der ATEX-Anforderungen auch Zulassungen nach UL94 V-0 sowie Eigenschaften zur Unterdrückung eines „Thermal Runaways“ bieten.

      DETAIL

      Explosionsrisiken existieren in vielen Bereichen, in denen entflammbare Medien genutzt oder entflammbare Gase und Dämpfe erzeugt werden – von Farbsprühanlagen und Chemikalien-Handling-Stationen bis hin zu Arbeitsbereichen mit hohem Aufkommen an feinen organischen Stäuben, wie bei der Verarbeitung von Holz oder Papiermasse.

      Die SAFT Groupe S.A., ein zur TotalEnergies SE gehörender französischer Hersteller von Batterien und Akkumulatoren, verwendet die Silikon-basierte Vergussmasse WEVOSIL 22006 FL, um die hohen Anforderungen seiner Batteriesysteme zu erfüllen und ihren Einsatz in Umgebungen, in denen eine ATEX-Zulassung erforderlich ist, zu ermöglichen. Dabei übernimmt das Material im Herstellungsprozess verschiedene Funktionen und wird unter anderem zum Verguss, sowie zur Verkapselung diverser elektronischer Bauteile oder ganzer Batterieeinheiten verwendet.

      WEVOSIL FÜR BATTERIESYSTEME GEEIGNET

      WEVOSIL 22006 FL vereint zahlreiche universelle Eigenschaften und ist dadurch für nahezu alle Anwendungen im Batteriebereich geeignet: Das Produkt bietet eine niedrige Viskosität für eine optimale und rasche Verfüllung von Kavitäten, gute Dämpfungseigenschaften dank niedriger Shore-Härte, sowie gute mechanische und elektrische Isoliereigenschaften. Zudem sind sehr gute Eigenschaften zur Unterbindung eines „Thermal Runaways“ vorhanden sowie Zulassungen nach UL94 V-0 – eine wichtige Voraussetzung für die Erfüllung von ATEX-Anforderungen durch Batteriesysteme. 

      Die multifunktionalen, anpassbaren Silikonsysteme von Wevo, zu denen auch WEVOSIL 22006 FL gehört, wurden anhand einer Vielzahl von hochspezifischen Kundenanforderungen entwickelt. Diese gehen weit über die Wärmeleitfähigkeit für das Batteriethermomanagement und die Unterbindung des „Thermal Runaways“ hinaus. Die Lösungen kombinieren niedrige Dichten mit hohen Wärmeleitfähigkeiten und sind zusätzlich sowohl in niederviskosen, gießbaren Ausführungen als auch als klassische thixotrope Gap-Filler erhältlich.

      Die laufende Produktentwicklung von Wevo beschäftigt sich mit künftigen Anwendungen der Systeme in Brennstoffzellen, Flussbatterien, Ultrakondensatoren, elektrischen Maschinen und weiteren leistungsstarken elektronischen Systemen in den Bereichen Energieerzeugung und -speicherung, E-Mobilität sowie Industrie. Darüber hinaus sind Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Recycling wichtige Themen, an denen Wevo auch gemeinsam mit seinen Kunden arbeitet.

       

      Bild: © Alexandr Bognat / omphoto – stock.adobe.com


      Pressekontakt

      Alexandra Schubert
      Dr. Neidlinger Consulting
      Telefon +49 711 167 61-712

      E-Mail

       

      Presseinformation PDF

      Presseinformation Word

          01.07.2021 — WEVO NEWS

          Zertifiziert nach EN 45545-2: Wevo-Produkte für Schienenfahrzeuge und bahntechnische Anlagen

          Die Bundesregierung plant, dass Deutschland bis 2045 klimaneutral sein soll, auch im Bereich Mobilität. Die Bahn spielt dabei eine wichtige Rolle. Bei steigendem Verkehrsaufkommen im Personen- sowie im Gütertransport nimmt auch das Thema Sicherheit einen immer höheren Stellenwert ein. Im Falle eines Brandes muss zum Beispiel eine schnelle Evakuierung möglich sein und eine Ausbreitung des Feuers verhindert oder zumindest verlangsamt werden. Die Norm EN 45545-2 legt dazu EU-weite Brandschutzanforderungen an die verwendeten Materialien und Komponenten fest. Speziell optimierte Vergussmassen der WEVO-CHEMIE GmbH erreichen die höchste Anforderungsstufe der Norm und können daher für elektrische sowie elektronische Bauteile in Schienenfahrzeugen und bahntechnischen Anlagen genutzt werden.
           

          DETAIL

          Kunststoffe werden in Schienenfahrzeugen und bahntechnischen Anlagen vielfach eingesetzt, zum Beispiel als Isolationsmaterial in Transformatoren, Kondensatoren, Sensoren, Relais, Isolatoren, Leiterplatten oder Batterien. Für den Fall eines Brandes müssen die Komponenten und Materialien bestimmte durch EN 45545-2 definierte Anforderungsstufen erreichen. Die Einordnung in die drei sogenannten „Hazard Level“ (HL) hängt im Wesentlichen von der Gefährdung ab, die bei einem Brand entsteht. 

          Dazu berücksichtigt die Norm zum einen die Betriebsklasse des Schienenfahrzeugs, die sich aus der benötigten Zeit für eine Evakuierung ergibt, zum Beispiel durch den Betrieb auf freier Strecke oder in einem Tunnel. Zudem ist die Bauartklasse relevant, denn ein Güterwaggon erfordert beispielsweise einen geringeren Brandschutz-Level als ein mit Fahrgästen besetzter Doppelstockwagen. Darüber hinaus spielen unter anderem der Einbauort des Werkstoffs bzw. der Komponente, die exponierte Oberfläche der brennbaren Masse oder die spätere Anwendung – ob Möbelausstattung, elektrotechnische oder mechanische Ausrüstung – eine wichtige Rolle, da Bedrohungen im Brandfall durch Flammen, Hitze und Rauch wie auch durch toxische Gase entstehen. 

          WEVO-VERGUSSMASSEN ERFÜLLEN HOHE ANFORDERUNGEN NACH EN 45545-2

          Akkreditierte Prüfstellen haben die Eignung speziell angepasster Wevo-Vergussmassen für den Einsatz in Schienenfahrzeugen und bahntechnischen Anlagen untersucht. Das Ergebnis: Die Polyurethan-basierten Produkte WEVOPUR 552 FLX und WEVOPUR 67210 FL konnten die höchste Anforderungsstufe, HL 3, in den Anforderungssätzen R22 bzw. R23 (elektrotechnische Komponenten für die Innen- und Außenanwendung in Schienenfahrzeugen) erreichen. Weitere Produkte erfüllen die Anforderungsstufe HL 3 in R23 und HL 2 in R22, darunter auch ein Epoxidharz.

          GEZIELTE PRODUKTENTWICKLUNG ERMÖGLICHT ZUSÄTZLICHE VORTEILE 

          Um die gewünschten Anforderungsstufen zu erreichen, hat Wevo in der Produktentwicklung eine Vielzahl an Formulierungen und Rohstoffen getestet. „Ein besonderes Augenmerk lag dabei, entsprechend den Anforderungen der Norm, auf der Kombination von schwerer Entzündbarkeit, geringer Rauchgasdichte und niedriger Rauchgastoxizität“, erklärt Andreas Arlt, Business Development Manager bei Wevo. Gleichzeitig konnten in enger Kooperation mit Zulieferbetrieben und OEMs aus dem Bereich der Bahntechnik die thermomechanischen sowie die dielektrischen Eigenschaften optimiert und es konnte eine leichte Verarbeitbarkeit sichergestellt werden. „Darüber hinaus haben wir durch die Verwendung bestimmter Additive sogar eine positive Auswirkung auf die mechanischen Eigenschaften erzielt“, fügt Andreas Arlt hinzu, „darunter ein geringerer Wärmeausdehnungskoeffizient, eine höhere Zugfestigkeit sowie eine höhere Wärmeleitfähigkeit.“ 

          Auch selbstverlöschende Eigenschaften nach UL 94 V-0 sind bei allen Produkten gegeben. Für einige Polyurethan-Vergussmassen liegt zudem ein bei United Laboratories (UL) eingetragener RTI-Wert zwischen 130 °C und 155 °C vor – daher ist eine Verwendung in Isoliersystemen der Klassen B und F möglich.

           

          Bild: © kalafoto – stock.adobe.com


          Pressekontakt

          Alexandra Schubert
          Dr. Neidlinger Consulting
          Telefon +49 711 167 61-712

          E-Mail

           

          Presseinformation PDF

          Presseinformation Word

              02.06.2021 — WEVO NEWS

              Individuelles Design und wirtschaftliche Produktion: Wevo-Produkte für die Automobilbeleuchtung

              Scheinwerfer und Rückleuchten für PKW und Nutzfahrzeuge sind nicht nur ein wichtiges Designelement, sondern erfüllen als Bestandteil von Assistenzsystemen zunehmend komplexe Funktionen. Damit die elektrischen und elektronischen Komponenten über den gesamten Lebenszyklus zuverlässig vor Umwelteinflüssen geschützt werden, müssen die Bauteile gut abgedichtet werden. Den verwendeten Klebstoffen und Vergussmassen kommt dabei eine zentrale Rolle zu: Sie müssen die Anforderungen an Langlebigkeit und Beständigkeit erfüllen, dürfen aber vor allem im Sichtbereich des Scheinwerfers nicht erkennbar sein. Auch der vermehrte Einsatz großer und komplexer Bauteile ist in der Produktion eine Herausforderung. Um die hohen Qualitätsstandards hinsichtlich der Verklebung und Abdichtung von Scheinwerfern und Rückleuchten der HELLA GmbH & Co. KGaA zu erfüllen, hat die WEVO-CHEMIE GmbH Produkte entwickelt, die Designfreiheit bei wirtschaftlicher Produktion ermöglichen.

              DETAIL

              Die Entwicklungen im Bereich intelligenter Scheinwerfersysteme sind vielfältig: Funktionen wie Matrixlichter, Leuchtsignaturen oder dynamische Blinker erfordern zusätzliche Elektronik, die in das Bauteil integriert und vor Umwelteinflüssen geschützt werden muss. Durch die eingesetzten Komponenten von Steuerungselektronik bis zu LED-Treibern verlagert sich zudem die Wärmequelle von den Lampen und ihrer Strahlung in den hinteren Bereich der Scheinwerfer. Dies bedeutet steigende Anforderungen an die zum Einsatz kommenden Materialien, die gleichermaßen wärmeableitend wie -beständig sein müssen.

              Auch der Produktionsprozess wird komplexer, denn durch den Stellenwert von Scheinwerfern und Rückleuchten als wichtige markenspezifische Erkennungsmerkmale entstehen insbesondere im Premiumsegment komplexe Bauteilgeometrien. Um die Bauteile mit den gewünschten Designs herstellen zu können, bedarf es speziell an den Prozess angepasster Klebstoffe – Commodity-Systeme können die notwendigen Voraussetzungen hinsichtlich Viskosität, Thixotropie und Topfzeit meist nicht erfüllen.

              INDIVIDUELLE LÖSUNGEN ZUR VERKLEBUNG KOMPLEXER GEOMETRIEN 

              Hella aus Lippstadt in Nordrhein-Westfalen stellt als einer der Technologieführer innovative Lichtsysteme her. Um den technischen und optischen Anforderungen an Scheinwerfer wie Rückleuchten gerecht zu werden, verwendet das Unternehmen Verguss- und Klebstoffsysteme von Wevo. Unter anderem kommen speziell angepasste Varianten des Polyurethan-basierten Produkts WEVOPUR 801 zum Einsatz, die in enger Zusammenarbeit der Produktentwicklungen von Wevo und Hella entsprechend den jeweiligen Bauteil-Anforderungen entwickelt wurden. Dadurch ergeben sich im Vergleich zu herkömmlichen Commodity-Systemen verschiedene Möglichkeiten.

              So können durch die Anpassung von Reaktivität und Fließverhalten der Klebstoffsysteme auch komplexe Geometrien von LED- und Matrixscheinwerfersystemen realisiert werden. Dabei kommt WEVOPUR 801 zum einen in der Nähe des Sichtbereichs des Scheinwerfers zum Einsatz, was die optimale Kombination von niedriger Viskosität beim Auftrag und schnellem Anzug bei einer gleichzeitig guten Benetzung für die weitere Verarbeitung erfordert. Hierbei gilt es, die spezifischen Gegebenheiten von Design und Struktur der Scheinwerfer zu berücksichtigen und dennoch eine gleichbleibend hohe Prozessqualität hinsichtlich des Auftrags, der Haftung sowie der Weiterverarbeitung zu gewährleisten. Zum anderen wird der Verguss von Kabelführungen und Elektroniken im hinteren Bereich der Scheinwerfer und Rückleuchten realisiert. Hierbei muss das eingesetzte System vor allem ausreichend fließfähig sein, um den Einschluss von Lunkern zu vermeiden. Angepasste Thixotropien sorgen darüberhinaus dafür, dass der Klebstoff nicht durch Kavitäten ins Scheinwerferinnere fließt. 

              In beiden genannten Fällen spielt die spätere Dichtigkeit eine wichtige Rolle, denn die elektrischen sowie elektronischen Komponenten müssen zuverlässig vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Auch die Feuchtigkeits- und Gasdichtigkeit des Gehäuses gewinnt immer mehr an Bedeutung, denn im Gegensatz zu Halogen- oder Xenonscheinwerfern heizen die Leuchtmittel im LED-Scheinwerfer das Scheinwerferglas nicht mehr auf, was im Fall von Luft- oder Feuchtigkeitseintritt zu Kondensatbildung oder sogar zu Vereisungen im Scheinwerferinneren führen kann. Die Folge kann ein dauerhaftes Erblinden des Scheinwerfers sein. Des Weiteren wurden die Wevo-Lösungen hinsichtlich ihrer Wärmeleitfähigkeit und Hitzebeständigkeit optimiert, damit die durch die Komponenten entstehende Verlustwärme an das Gehäuse abgeleitet und so die langfristige Funktionsfähigkeit sichergestellt werden kann.

              HECKLEUCHTBÄNDER ALS HERAUSFORDERUNG IN DER PRODUKTION

              Ein weiterer Trend, insbesondere im Premiumsegment, ist der Einsatz von großen Bauteilen, zum Beispiel Heckleuchtbändern. Diese bringen zum einen dreidimensionale Geometrien mit sich, wodurch nicht nur waagerechte, sondern auch senkrechte und diagonale Flächen beim Auftragsprozess benetzt werden müssen, was eine optimale Abstimmung von Fließfähigkeit und Standfestigkeit voraussetzt. Da sich diese Leuchtbänder häufig über die gesamte Fahrzeugbreite erstrecken, spielen zudem die Topfzeit sowie die Reaktivität eine größere Rolle. Raupenlängen von mehr als 2 Metern resultieren in entsprechend verlängerten Auftragszeiten. Um beide Gehäuseteile gut zu benetzen, muss die offene Zeit des Systems entsprechend angepasst sein; anschließend kann eine schnelle Aushärtung erfolgen, um die Haltezeiten zu minimieren und einen wirtschaftlichen Prozess sicherzustellen. 

               

              Bild: © Scanrail – stock.adobe.com


              Pressekontakt

              Alexandra Schubert
              Dr. Neidlinger Consulting
              Telefon +49 711 167 61-712

              E-Mail


              Presseinformation  PDF

              Presseinformation Word

                  29.04.2021 — WEVO NEWS

                  Mehr Leistung für Superkondensatoren – durch Wevo-Vergussmassen

                  Die Energiespeicherung ist durch die fortschreitende Hybridisierung und Elektrifizierung ein großes und innovatives Entwicklungsfeld. In Bereichen, in denen kurzfristig große Mengen an Energie abgegeben oder benötigt werden, bieten sogenannte Superkondensatoren entscheidende Vorteile gegenüber herkömmlichen Elektrolytkondensatoren und Metallhydrid- bzw. Li-Ionen-Akkumulatoren. Durch den Einsatz von Vergussmassen der WEVO-CHEMIE GmbH wird neben einer hohen Flexibilität beim Design und der Fertigung von Superkondensator-Packs und Modulen der WIMA GmbH & Co. KG auch eine deutlich höhere Leistung erreicht: Die optimierte Wärmeleitfähigkeit ermöglicht eine Erhöhung der elektrischen Leistung, ohne dass der optimale Temperaturbereich verlassen wird – dies führt auch zu einer höheren Lebensdauer. 

                  DETAIL

                  Als Kurzzeitspeicher in Hybridautos erhöhen Sie deren Wirkungsgrad, in Linienbussen oder Zügen nutzen sie die beim Bremsen gewonnene Energie für den Antrieb und bei Stromausfällen können Sie die sofort benötigten, sehr hohen Energiemengen zur Verfügung stellen – schon heute sind die Anwendungsgebiete von Superkondensatoren, auch Ultrakondensatoren oder Supercaps genannt, vielfältig und ihre Bedeutung steigt weiter. Denn sie bilden die Brücke zwischen herkömmlichen Kondensatoren und Akkumulatoren, also wiederaufladbaren Batterien. 

                  Superkondensatoren können einerseits äußerst hohe Mengen an Energie und Ladung speichern, genauer zehn- bis 100-mal so viel wie Elektrolytkondensatoren. Andererseits, im Gegensatz zu Akkumulatoren, wird diese Energie bei Bedarf blitzartig aufgeladen oder entladen. Dies liegt an der grundlegend unterschiedlichen Art und Weise der Energiespeicherung: Während Akkumulatoren Energie elektrochemisch speichern, Aufnahme und Abgabe also relativ langsam verläuft, erfolgt die Speicherung bei Kondensatoren direkt als elektrische Ladung. Superkondensatoren können daher überall dort zum Einsatz kommen, wo große elektrische Leistungen kurzfristig abgerufen werden müssen. 

                  VORTEILE DURCH WEVO-VERGUSSMASSEN BEI DER FERTIGUNG DES WIMA-POWERBLOCKS

                  WIMA, ein führender Spezialist für Folienkondensatoren, stellt auch sogenannte Superkondensator-PowerBlocks her – das sind kaskadierte Doppelschichtkondensator-Module, deren Kapazität, Nennspannung und Abmessung individuell an die jeweilige Anwendung angepasst werden kann. Dadurch ist eine vielfältige Verwendung möglich, zum Beispiel im Bereich Mobilität, für Motorstartmodule in großen Bau- und Landwirtschaftsmaschinen, Schiffen, Lokomotiven, Straßenbahnen und Bussen bis hin zu Anwendungen im Energiesektor, wie Schlupfsteuerungen von Windkraftanlagen oder Generatoren in Notstromanlagen.
                   
                  Die Zellen des PowerBlocks werden mithilfe der Wevo-Vergussmasse WEVOPUR 512 FL im Gehäuse symmetrisch am Boden sowie am Deckel fixiert, was eine individuelle konstruktive Anpassung des PowerBlocks und damit ein innovatives Konstruktionsdesign ermöglicht. Das Polyurethan übernimmt dabei die Funktion eines Zellhalters, der bisher separat hergestellt und angepasst werden musste. Außerdem werden die Zellen durch die zähharten mechanischen Eigenschaften der Vergussmasse vor Stößen, Schwingungen und Vibrationen geschützt. 

                  SICHERHEIT UND LEISTUNGSSTEIGERUNG DURCH WEVO-VERGUSSMASSE

                  Darüber hinaus werden die Zellen mit den Metallflächen des Gehäuses verbunden – durch diese direkte Umschließung der Oberflächen kann der thermische Oberflächenwiderstand minimiert und die Wärmeleitfähigkeit mit etwa 0,8 W/m·K optimal zur Abfuhr der thermischen Energie im Betrieb genutzt werden. Gleichzeitig ist eine Isolation zwischen den Zellen und der Metallgehäusewand gegeben. Der gute Abfluss thermischer Energie senkt die Betriebstemperatur, erhöht damit die Lebensdauer und gewährleistet einen wartungsarmen Betrieb mit bis zu 1 Million Lade- und Entladezyklen. Bei den großen Ladungen und Energien von bis zu mehreren tausend Watt, die kurzzeitig abgegeben werden können, wird die elektrische Sicherheit durch die hohe Kriechstromfestigkeit, den Oberflächenwiderstand und die Durchschlagsfestigkeit im PowerBlock gewährleistet. Zudem ist die Vergussmasse selbstverlöschend nach UL 94 V-0 und nach der bahntechnischen Brandschutznorm EN 45545-2 zertifiziert, dementsprechend reduziert sie das Brandrisiko und schützt den PowerBlock vor einem sogenannten „Thermal Runaway“.
                   

                  Bild: Superkondensator „PowerBlock“ von WIMA vergossen mit WEVOPUR 512 FL (blau) 


                  Pressekontakt

                  Alexandra Schubert
                  Dr. Neidlinger Consulting
                  Telefon +49 711 167 61-712

                  E-Mail


                  Presseinformation PDF

                  Presseinformation Word

                      14.04.2021 — WEVO NEWS

                      Wevo startet Online-Seminarreihe zum Thema „Processing of polyurethane casting compounds“

                      Logistik, Lagerung und Vorbereitung von A- und B-Komponenten sind einige der Themen, die das Online-Seminar „Handling of polyurethane casting materials, part 1“ für professionelle Anwender verständlich aufbereitet. Das Seminar richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene.

                      DETAIL

                      Die Veranstaltung findet am Dienstag, 27. April, von 15 bis 15:45 Uhr (CEST) in englischer Sprache statt, die Anmeldung ist ab sofort über das Portal „Clickmeeting“ möglich.

                      Ziel der fünfteiligen Seminarreihe „Processing of polyurethane casting compounds“ ist es, ein systematisches Verständnis für den Umgang mit Polyurethan-Vergussmassen aufzubauen. 

                      Weitere Informationen in unserem Seminar-Bereich.

                          31.03.2021 — WEVO NEWS

                          Temperaturbeständig und flammhemmend: neue Wevo-Materialien mit hohen UL-Einstufungen

                          Ob Leistungselektronik, Sensoren oder Transformatoren – unterschiedliche elektrische und elektronische Bauteile sind hohen Temperaturen ausgesetzt. Dies stellt die verwendeten Materialien vor Herausforderungen, denn sie müssen nicht nur beständig sein, sondern im Fall eines Brandes auch schwer entflammbar bzw. selbstverlöschend. Mehrere Produkte der WEVO-CHEMIE GmbH haben jetzt UL-Zulassungen erhalten und kombinieren ungewöhnlich hohe Temperaturbeständigkeiten mit flammhemmenden Eigenschaften sowie hoher Wärmeleitfähigkeit. Details zu den neu zugelassenen Produkten stellt Wevo am Donnerstag, 15. April, um 15 Uhr (CET) im UL-Webinar „Fire-retardant polyurethane, epoxy and silicone resins for protecting and insulating E&E components“ vor.
                           

                          DETAIL

                          Die Elektro- und Elektronik-Industrie sieht sich steigenden technischen Anforderungen in Bezug auf die Betriebssicherheit, höheren Energiedichten und daher höheren Temperaturbelastungen der eingesetzten Komponenten gegenüber, gleichzeitig muss die Brandgefahr verringert werden. Dies wird durch Trends wie E-Mobilität, Energiespeicherung und intelligente Stromnetze weiter vorangetrieben, was die Entwicklung moderner polymerer Isolier- und Dämmmaterialien erforderlich macht. Im Bereich flammgeschützter Anwendungen gelten Zulassungen der Underwriters Laboratories (UL) international und branchenübergreifend als Voraussetzung für die Materialwahl. Die US-amerikanische Organisation ist bekannt für ihre hohen Standards bezüglich der Gewährleistung der Produktsicherheit.

                          Wevo hat neben den bereits zertifizierten Produkten weitere, zum Teil komplett neu entwickelte Vergussmassen durch UL prüfen lassen. Das Ergebnis: Mehrere flammhemmende Polyurethane erhalten eine RTI-Zulassung (Relativer Temperaturindex) und ein hochtemperaturbeständiges Epoxidharz wird nach UL94 V-0 zertifiziert.

                          Die RTI-Zertifizierung bezieht sich auf die Langzeittemperaturbeständigkeit. Diese liegt bei Polyurethanen üblicherweise bei maximal 130 °C, was der Isolierstoffklasse B entspricht – Isolierstoffklassen sind ein per DIN-Norm festgelegtes System zur Einordnung der maximalen Einsatztemperatur von Materialien. Bereits seit längerem umfasst die Wevo-Produktpalette Polyurethan-Vergussmassen, die den RTI von 130 °C übersteigen, darunter beispielsweise WEVOPUR 403 FL mit einem zertifizierten RTI von 155 °C (Isolierstoffklasse F: mind. 155 °C). Für die Entwicklung von Polyurethanen mit derart hoher Temperaturbeständigkeit ist ein großer Entwicklungsaufwand erforderlich, weshalb entsprechende Produkte auf dem Markt bisher die Ausnahme bilden.

                          WEVO-VERGUSSMASSE: AUSSERGEWÖHNLICH HOHER RTI

                          Diese Lücke schließt Wevo jetzt sukzessive, um den bestehenden Anforderungen am Markt gerecht zu werden. Unter den neusten Produkten mit UL-Zertifizierung ist auch WEVOPUR 60416 FL, für das die aufwändige Überprüfung, die sich über mehr als ein Jahr erstreckt hat, einen RTI von 160 °C bestätigen konnte – ein für Polyurethane nur selten erreichter Wert. Zudem hat die Vergussmasse eine hohe Wärmeleitfähigkeit von 1,6 W/m · K, wodurch sich in Kombination mit der sehr hohen Temperaturbeständigkeit der Vorteil ergibt, dass selbst bei hohen Umgebungstemperaturen dauerhaft mehr Wärme aus den beanspruchten Komponenten abgeführt werden kann – dies ermöglicht den Einsatz der Vergussmasse in Statoren für E-Motoren und induktiven Komponenten wie Drosseln oder Transformatoren für Energietechnikanwendungen. 

                          Neben der Temperaturbeständigkeit spielen auch die flammhemmenden Eigenschaften in Bereichen mit hoher Temperaturentwicklung für viele Anwender eine wichtige Rolle. Wird eine Zertifizierung nach der Norm UL94 gefordert, bedeutet dies unter anderem, dass die Materialien schlecht brennbar und schnell selbstverlöschend sein müssen, um eine Brandausbreitung zu verzögern bzw. zu verhindern. Die Kombination aus flammhemmender Wirkung und sehr hoher Temperaturbeständigkeit ist dabei äußerst schwierig zu erreichen, da viele Additive zur Unterstützung der flammhemmenden Wirkung die Dauertemperaturbeständigkeit herabsetzen. Das stellt vor allem die Entwicklung von Epoxidharzen, die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung sehr hohe Temperaturbeständigkeiten erreichen können, vor Herausforderungen, da es bei höheren Einsatztemperaturen bis hin zur Isolierstoffklasse H (mind. 180 °C) zunehmend schwierig wird, eine stabile Flammschutzwirkung zu erzielen.

                          KOMBINATION VON FLAMMSCHUTZ UND TEMPERATURBESTÄNDIGKEIT 

                          Wevo ist es dennoch gelungen, eine hoch-temperaturbeständige Epoxidharz-Vergussmasse mit ebenfalls hoher Flammschutzwirkung zu entwickeln – bei völligem Verzicht auf halogenhaltige Flammschutzmittel: WEVOPOX 36001 FL mit dem Härter WEVODUR 5001 hat die Zulassung nach UL94 V-0 in 2 mm erreicht – das heißt, das Material brennt nur eine kurze Zeit nach zweimaligem Beflammen nach und tropft nicht ab. Das Produkt bietet als erstes Epoxidharz von Wevo eine Temperaturbeständigkeit bis 180 °C (Isolierstoffklasse H) in Kombination mit einer Zulassung nach UL94 V-0.

                          Die neuen Polyurethan- und Epoxid-basierten Wevo-Vergussmassen sind somit für den Einsatz in elektrischen und elektronischen Komponenten geeignet, die dauerhaft bei höheren Temperaturen betrieben werden und Flammschutz benötigen. Dazu gehören unter anderem Transformatoren, Drosseln, Strom- und andere Sensoren für energietechnische Anwendungen, leistungselektronische Komponenten, zum Beispiel Ladestecker, On-Board-Ladegeräte und Elektromotoren für die E-Mobilität sowie für die allgemeine Automobilelektronik. 

                           

                          Pressekontakt

                          Alexandra Schubert
                          Dr. Neidlinger Consulting
                          Telefon +49 711 167 61-712

                          E-Mail

                           

                          Link zur Webinar-Anmeldung

                          Presseinformation PDF

                          Presseinformation Word

                              03.03.2021 — MESSEN

                              Wevo auf Messen in China

                              Im März finden die Fachmesse für Elektronikentwicklung und -produktion Productronica China 2021 in Shanghai sowie die China International Battery Fair (CIBF) 2021 in Shenzhen statt.

                              DETAIL

                              Wevo präsentiert auf beiden Veranstaltungen maßgeschneiderte Lösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                              Weitere Informationen in unserem Messe-Bereich.

                              Zur Website Productronica China

                              Zur Website CIBF China

                              Einladung Productronica PDF

                              Einladung CIBF PDF

                                  26.02.2021 — WEVO NEWS

                                  Für Trinkwasser geeignet: Polyurethan-Vergussmasse von Wevo erhält WRAS-Zulassung

                                  Sauberes Trinkwasser ist ein hohes Gut, daher sind die Vorgaben für Materialien, die damit in Kontakt kommen, besonders streng. Eine Zwei-Komponenten-Vergussmasse der WEVO-CHEMIE GmbH hat jetzt die Trinkwasserzulassung durch das international anerkannte Water Regulations Advisory Scheme Ltd. (WRAS) erhalten und darf somit zur Herstellung von Trinkwasserfiltern sowie zum Schutz von elektrischen bzw. elektronischen Bauteilen in den Bereichen Trink- und Prozesswasser eingesetzt werden.

                                  DETAIL

                                  Laut dem Statistischen Bundesamt verbraucht jeder Einwohner in Deutschland rund 123 Liter Wasser pro Tag. Eine gleichbleibend hohe Wasserqualität ist essenziell und wird durch strenge Kontrollen sichergestellt. So gilt für Materialien, die im Bereich Trinkwasser ihren Einsatz finden, unter anderem, dass sie dieses nicht verändern dürfen, zum Beispiel durch Absonderungen oder eine Verfälschung des Geruchs bzw. des Geschmacks.

                                  Wevo hat sich mit einer Polyurethan-basierten Zwei-Komponenten-Vergussmasse dem strengen WRAS-Testverfahren unterzogen. Das Water Regulations Advisory Scheme Ltd. fördert unter anderem die Festlegung von Regularien zur Sicherstellung der Reinheit von Trinkwasser im Vereinigten Königreich und prüft deren Einhaltung. Ein besonderes Augenmerk bei der Bewertung von Materialien, welche mit Trinkwasser in Kontakt kommen, liegt auf der möglichen Extraktion von Schwermetallen, der Geschmacks- und Geruchsveränderung des Trinkwassers sowie der Vermeidung einer schädigenden Wirkung auf Zell- und Wasserorganismen.

                                  Die Polyurethan-Vergussmasse aus WEVOPUR 2082 mit dem Härter WEVONAT 1000 hat die strenge Überprüfung erfolgreich bestanden und ist somit nach der Norm BS 6920-1:2000/2014 zertifiziert. Dementsprechend darf das Produkt zur Herstellung von Komponenten genutzt werden, die in dauerhafter Berührung mit Trinkwasser bis zu 23 °C sind. Mögliche Anwendungen aus den Bereichen Trinkwassermanagement und -Filtration sind neben klassischen Wasserfiltern zum Beispiel Durchflusssensoren, Pumpengehäuse und Kontrollpaneele. Auch Anlagen bzw. Filter zur Wasseraufbereitung von Prozesswasser, wie sie beispielsweise in Kraftwerken, der chemischen und pharmazeutischen Industrie oder auch in Brauereien sowie zur Saft- und Weinherstellung genutzt werden, sind potenzielle Einsatzbereiche.


                                  VORTEILE IN VERARBEITUNG UND NUTZUNG DURCH POLYURETHAN-VERGUSSMASSE

                                  Im Vergleich zu den für Komponenten im Trinkwasserbereich häufig verwendeten Epoxidharzen bietet die Polyurethan-Vergussmasse von Wevo verschiedene Vorteile in der Verarbeitung: So ist die Wärmeentwicklung im Herstellungsprozess geringer, wodurch ein einstufiger Verguss ohne Unterbrechung möglich ist – auch bei größeren Vergussvolumina. Blasenfrei und sicher ist dieser Vorgang dank der verhältnismäßig niedrigen Viskosität des Wevo-Materials, selbst bei kompliziert konstruierten Bauteilen. Die angepassten Fließeigenschaften und die gute Adhäsion sorgen zudem für eine perfekte Benetzung des Filtermediums sowie eine ausgezeichnete Haftung auf unterschiedlichsten Substraten. Somit lassen sich Filter auf Basis von keramischen Werkstoffen oder auch von Polymeren, wie Polyethersulfon oder PVDF, prozesssicher vergießen und verkleben.

                                  Die Rezeptur der Wevo-Vergussmasse besteht unter anderem aus besonders reinen Rohstoffen, die so zusammengesetzt sind, dass keine flüchtigen Bestandteile abgegeben werden. Zudem kombiniert das Produkt eine hohe mechanische Festigkeit mit einer Rest-Flexibilität, wodurch das Material im Gebrauch weniger spröde ist als ein vergleichbares Epoxidharz. Darüber hinaus weist WEVOPUR 2082 mit dem Härter WEVONAT 1000 eine hervorragende Beständigkeit gegenüber den in der Wasseraufbereitung gängigen Reinigungs-und Spülmitteln auf.

                                  Bild: Membranfilter auf Keramikbasis vergossen mit WEVOPUR2082


                                  Pressekontakt

                                  Alexandra Schubert
                                  Dr. Neidlinger Consulting
                                  Telefon +49 711 167 61-712

                                  E-Mail


                                  Presseinformation PDF

                                  Presseinformation Word

                                      20.01.2021 — WEVO NEWS

                                      Redox-Flow-Batterien – neue Möglichkeiten mit Wevo-Materialien

                                      Redox-Flow-Batterien sind aufwendig konstruierte Flüssigbatterien, in denen Elektrolyte, oftmals auf Basis von Vanadium, mittels Pumpen umgewälzt werden. Der Technologie wird ein großes Potenzial für die Speicherung regenerativer Energien aus Solar- und Windparks sowie für Auf-Dach-Anlagen zugesprochen. Eine Herausforderung ist bisher allerdings das Design der Batterie-Stacks, denn der Kontakt mit dem teils sehr aggressiven Elektrolyt beansprucht die Materialien stark.

                                      Verguss- und Dichtmassen von Wevo halten diesen Bedingungen stand – das zeigt eine Testreihe des Unternehmens in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT) in Pfinztal. Die untersuchten Wevo-Reaktionsharze auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon ermöglichen somit eine freiere Konstruktion der Batterie-Stacks und leisten einen wichtigen Beitrag zur Massentauglichkeit der Technologie. Beim „International Flow Battery Forum“ 2021 stellte die WEVO-CHEMIE GmbH die Ergebnisse im Detail vor.

                                      DETAIL

                                      Die steigende Nutzung erneuerbarer Energien hat zur Folge, dass immer mehr produzierter Strom – ob aus großen Wind- und Solarparks oder aus der privaten Solaranlage – dezentral zwischengespeichert werden muss. Da die hierfür häufig verwendeten Lithium-Ionen-Batterien unterschiedliche Nachteile aufweisen – unter anderem hinsichtlich der Speicherung von Energie über längere Zeiträume oder auch durch die sinkende Kapazität bei geringen Temperaturen bzw. im Verlauf der Nutzung – wird nach alternativen Technologien gesucht. Bereits im Einsatz sind sogenannte Redox-Flow- oder Flüssigbatterien.

                                      Ihre Konstruktion ist bisher zwar aufwendig, da sie manuell erfolgen muss, trotzdem haben sie gegenüber der Lithium-Ionen-Technologie verschiedene Vorteile, die sich besonders im Bereich der großtechnischen Energiespeicherung von Windenergie- oder Solarparks bemerkbar machen: Zum einen können Leistung und Kapazität unabhängig skaliert werden. Außerdem ist die Technologie sicher, denn der enthaltene Elektrolyt kann weder in Brand geraten noch explodieren. Auch ein „Thermal Runaway“, also eine Überhitzung, ist ausgeschlossen. Des Weiteren haben die Batterien in der Regel eine hohe Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren und können später leicht recycelt werden, denn Rückgewinnung und Wiederaufbereitung der enthaltenen Aktivsubstanzen sind gut möglich.

                                      WEVO-PRODUKTE BESTEHEN DEN HÄRTETEST

                                      In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ICT hat Wevo die Beständigkeit ausgewählter 2-Komponenten-Reaktionsharze auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon in vanadiumhaltigem, schwefelsaurem Elektrolyt getestet. Dazu lagerte das Forscherteam die entsprechenden Prüfkörper für 135 Tage bei unterschiedlichen Oxidationsstufen ein, darunter auch die besonders aggressive Stufe V5+.

                                      Im Anschluss wurde die Beschaffenheit der Prüfkörper anhand der Veränderung der Shorehärte, des Gewichts sowie der Oberfläche untersucht. Letzteres geschah mittels lichtmikroskopischer Aufnahmen. Darüber hinaus fand auch eine Begutachtung von Transparenz und Farbe der Elektrolyte statt. Das Ergebnis: Sowohl die Prüfkörper als auch die Elektrolyte zeigten keine signifikanten Veränderungen. Die getesteten Materialien können also als beständig im sehr aggressiven schwefelsauren Vanadium-Elektrolyt in den unterschiedlichen Oxidationsstufen betrachtet werden.

                                      WEVOSIL 28001, WEVOPUR 9064 B/30 mit WEVONAT 507 und WEVOPOX 32703 mit WEVODUR 5009 können in Redox-Flow-Batterien unterschiedlich genutzt werden. Als Dicht- und Klebstoffe haben sie das Potenzial, die bisher verwendeten Kautschuk- und Silikon-Dichtungen abzulösen. Dies schafft mehr Freiheiten bei der Konstruktion der Batterie-Stacks. Darüber hinaus dichten sie die in der Batterie enthaltenen Bipolarplatten sicher und formschlüssig ab – und schützen so die Bauteile und Anschlussschienen vor Korrosion. Im Fall einer vollständigen Verkapselung des Batterie-Stacks ist die Technologie auch für Heimspeicheranwendungen eine sichere Option, da der Betreiber vor dem Einfluss des ätzenden Elektrolyts geschützt ist.

                                      Bildquelle: © malp – stock.adobe.com


                                      Pressekontakt

                                      Alexandra Schubert
                                      Dr. Neidlinger Consulting
                                      Telefon +49 711 167 61-712

                                      E-Mail


                                      Presseinformation PDF

                                      Presseinformation Word

                                          10.06.2020 — MESSEN

                                          Wevo auf der Productronica China in Shanghai

                                          Productronica China 2020: 03.-05.07.2020, Halle 5.1, Stand F517, Shanghai

                                          Wevo nimmt dieses Jahr erneut an der Productronica China teil. Die Messe gehört bereits seit 2002 zu den wichtigsten Veranstaltungen in Asien und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Produktion elektronischer Güter in allen Industriesektoren ab.

                                          DETAIL

                                          Wir präsentieren dort unsere maßgeschneiderten Lösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          30.01.2020 — MESSEN

                                          Wevo auf der Forum de l'électronique in Grenoble

                                          Forum de l’électronique 2020: 11.–13.02.2020, Stand F80, Grenoble, Frankreich

                                          Das Forum de l’électronique in Grenoble ist eine Plattform für Innovationen und Elektronik-Lösungen. Rund 150 Aussteller präsentieren dort eine große Bandbreite technischer und technologischer Innovationen für und aus Industrie und Forschung. Die Ausstellung wird durch Konferenzen, Kongresse und Präsentationen ergänzt.

                                          DETAIL

                                          2020 präsentiert Wevo hier seine innovativen und neuesten Lösungen zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          26.11.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der Productronica in München

                                          Productronica 2019: 12.–15.11.2019, Halle A4, Stand 450, München

                                          Auf der Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik treffen sich Investitionsentscheider und Fachexperten, um die neuesten Zukunftstechnologien und Branchentrends zu diskutieren und die Wachstumsmärkte von morgen zu erschließen.

                                          DETAIL

                                          Wevo ist seit vielen Jahren auf dem Branchentreff zu Gast und präsentiert hier seine Vergusslösungen.

                                          27.09.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der Coiltech in Pordenone

                                          Coiltech 2019: 25.–26.09.2019, Halle 5, Stand D20/D22, Pordenone, Italien

                                          Coiltech (Pordenone, Italien) ist die am schnellsten wachsende internationale Fachmesse für Spulen und Wicklungen. Sie folgt auf die CWIEME Fachmesse für Spulenwickeltechnik in Berlin und ergänzt diese durch die Einbeziehung des italienischen Marktes.

                                          DETAIL

                                          2019 wird Wevo auf der Coiltech in Pordenone neue Vergusslösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Vergießen, Kleben und Dichten vorstellen.

                                          26.09.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf dem Forum de l'électronique in Paris

                                          Forum de l'électronique 2019: 24.-26.09.2019, Halle 4, Stand B75, Paris, Frankreich

                                          Das Forum de l'électronique in Paris ist eine Plattform für Innovationen und Elektronik-Lösungen. Rund 200 Aussteller präsentieren dort eine große Bandbreite technischer und technologischer Innovationen für und aus Industrie und Forschung. Die Ausstellung wird durch Konferenzen, Kongresse und Präsentationen ergänzt.

                                          DETAIL

                                          2019 präsentiert Wevo hier seine innovativen und neuesten Lösungen zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          02.07.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf The Battery Show North America in Novi

                                          The Battery Show North America 2019: 10.–12.09.2019, Halle B, Stand 1901, Novi, USA

                                          The Battery Show Messe & Konferenz in Novi (Michigan, USA) präsentiert modernste Batterietechnologie für eine Vielzahl von Nutzern und Anwendungen, z.B.: elektrische & Hybridfahrzeuge, Versorgungsunternehmen & Speicherlösungen für erneuerbare Energien, tragbare Elektronikgeräte, Medizintechnik, Militärtechnologie und Telekommunikation.

                                          DETAIL

                                          Als wichtiger Partner der Automobil- und Energiebranche zeigt Wevo dort seine neuen Vergusslösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          27.05.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der PCIM Asia in Shanghai

                                          PCIM Asia 2019: 26.–28.06.2019, Halle 2, Stand F15, Shanghai

                                          Die PCIM in China ist – genau wie die PCIM Europe – ein internationaler Treffpunkt für Spezialisten auf dem Gebiet der Leistungselektronik und deren Anwendungen im Bereich der Antriebstechnik und Spannungsqualität.

                                          DETAIL

                                          2019 präsentiert Wevo hier innovative Lösungen für die Bereiche E-Mobilität, Energieversorgung und Leistungselektronik.

                                          29.03.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der CWIEME in Berlin

                                          CWIEME 2019: 21.–23.05.2019, Halle 4_2, Stand F26, Berlin

                                          Die CWIEME blickt auf eine über 23-jährige Erfolgsgeschichte zurück und ist auch heute noch die weltweit führende Messe für Fertigungstechnologien im Bereich Spulen und Wicklungen, Elektromotoren, Transformatoren und Generatoren.

                                          DETAIL

                                          Wevo ist seit vielen Jahren auf der CWIEME präsent und zeigt seine neuesten Lösungen zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          29.03.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der ees Europe in München

                                          ees Europe 2019: 15.–17.05.2019, Halle C1, Stand 518, München 

                                          Die ees Europe ist die größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme Europas und eine der wichtigsten Energiespeichermessen weltweit.

                                          DETAIL

                                          Als wichtiger Partner der Automobil- und Energiebranche ist Wevo dieses Jahr zum ersten Mal auf der ees Europe präsent.

                                          29.03.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der PCIM Europe in Nürnberg

                                          PCIM Europe 2019: 07.–09.05.2019, Halle 6, Stand 242, Nürnberg

                                          Auf der PCIM Europe informieren Sie internationale Aussteller über die neuesten Produkte, Trends und Entwicklungen in der Leistungselektronik.

                                          DETAIL

                                          Die PCIM ist das Technologieforum für die gesamte Wertschöpfungskette der Leistungselektronik, von der Komponente bis zum intelligenten System.

                                          Wevo präsentiert 2019 unter anderem innovative Lösungen für die Bereiche E-Mobilität, Energie und Leistungselektronik.

                                          29.03.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf The Battery Show Europe in Stuttgart

                                          The Battery Show Europe 2019: 07.–09.05.2019, Halle 1, Stand 734, Stuttgart

                                          The Battery Show Europe ist die größte Messe für moderne Batterietechnologie in Europa.

                                          DETAIL

                                          Über 400 Aussteller aus allen Bereichen präsentieren dort tausende von Entwicklungen und Lösungen für die Produktion und Fertigung. 2019 finden Messe und Konferenz in Stuttgart, einem der Zentren der deutschen Automobilindustrie, statt.

                                          Als wichtiger Partner der Automobil- und Energiebranche ist Wevo eine feste Größe auf der Messe und zeigt seine neuen Lösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Gießen, Kleben und Dichten.

                                          18.02.2019 — MESSEN

                                          Wevo auf der Productronica China in Shanghai

                                          Productronica China 2019: 20.–22.03.2019, Halle W1, Stand 1352, Shanghai

                                          Wevo nimmt 2019 erneut an der Productronica China teil. Die Messe gehört bereits seit 2002 zu den wichtigsten Veranstaltungen in Asien und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Produktion elektronischer Güter in allen Industriesektoren ab.

                                          DETAIL

                                          Wir zeigen dort unsere maßgeschneiderten Lösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          25.10.2018 — MESSEN

                                          Wevo auf der Electronica in München

                                          Electronica 2018: 13.–16.11.2018, Halle A5, Stand 118, München.

                                          Die Electronica in München ist die Weltleitmesse und Konferenz für die Elektronikbranche – sie bildet die gesamte Welt der Elektronik ab. Hier sehen Besucher die Komponenten, Systeme und Anwendungen, welche neue Entwicklungen wie z. B. Smart-Homes oder vernetzte Autos überhaupt erst möglich machen, zuerst.

                                          DETAIL

                                          Wevo ist seit Jahren auf der Messe präsent und stellt individuell entwickelte Lösungen zum Gießen, Kleben und Dichten vor. 

                                          28.09.2018 — MESSEN

                                          Wevo auf der Enova in Paris

                                          Enova 2018: 23.–24.10.2018, Halle 4, Stand D15, Paris.

                                          Enova, die Fachmesse für Elektronik, Messtechnik und optische Technologien, findet in Paris statt. Rund 500 Aussteller präsentieren hier einem breiten Publikum eine Vielzahl an technischen und technologischen Innovationen. Besondere Highlights der Veranstaltung stellen die technischen Konferenzen und Kongresse dar.

                                          DETAIL

                                          Wevo ist dieses Jahr zum ersten Mal auf der Enova präsent und zeigt seine neuesten Lösungen zum Vergießen, Kleben und Dichten.

                                          20.09.2018 — MESSEN

                                          Wevo auf der Coiltech in Pordenone

                                          Coiltech 2018: 26.–27.09.2018, Halle 5, Stand D20/D22, Pordenone, Italien.

                                          Coiltech (Pordenone, Italien) ist die am schnellsten wachsende internationale Fachmesse für Spulen und Wicklungen. Sie folgt auf die CWIEME Fachmesse für Spulenwickeltechnik in Berlin und ergänzt diese durch die Einbeziehung des italienischen Marktes.

                                          DETAIL

                                          2018 wird Wevo auf der Coiltech in Pordenone neue Vergusslösungen auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon zum Vergießen, Kleben und Dichten vorstellen.

                                          12.02.2018 — SONSTIGES

                                          Wevo expandiert in China: Neue Repräsentanz in Suzhou

                                          Wevo baut die Geschäftstätigkeiten in China weiter aus.

                                          DETAIL

                                          Die WEVO-CHEMIE (Guangzhou) Co., Ltd. hat in Suzhou bei Shanghai eine neue Repräsentanz eröffnet. Auf Grund des weiterhin starken Wachstums in China ist das zusätzliche Office ein logischer Schritt um die individuelle Beratung und Betreuung der Kunden in der Region zu gewährleisten. Zusammen mit dem Firmensitz in Guangzhou ist Wevo somit in zwei der wichtigsten Wirtschaftsregionen Chinas direkt vor Ort.

                                              24.07.2017 — SONSTIGES

                                              Wachstum in China: Neuer Firmensitz für Wevo in Guangzhou

                                              Starkes Wachstum ist der Anlass für einen Umzug von Wevo in ein neues Gebäude in Guangzhou.

                                              DETAIL

                                              Unsere chinesische Niederlassung, die WEVO-CHEMIE (Guangzhou) Co., Ltd., bezog vor kurzem ihren neuen Firmensitz im Huangpu District in Guangzhou. Für optimale Arbeitsabläufe sind in dem neuen  Gebäude auf 2.000 qm Büros und Meetingräume, Labor und Lager unter einem Dach vereint. Anlass des Umzugs ist das stark wachsende Geschäft in China. 

                                              Bild: Tiger Meng (Managing Director Guangzhou) und Peter Barwitzki (Managing Director) bei der Eröffnungszeremonie.

                                                  02.11.2016 — SONSTIGES

                                                  Wevo Website und Corporate Design gewinnen Awards

                                                  Gleich dreimal wurde der neue Auftritt von Wevo dieses Jahr durch namhafte Institutionen ausgezeichnet.

                                                  DETAIL

                                                  Die Corporate Website erhielt den „Annual Multimedia Design Award 2017“ in Silber. Der renommierte Award wird seit 1996 von einer unabhängigen Expertenjury für State of the Art Multimedia-Gestaltung und digitales Marketing vergeben.

                                                  Sowohl die Internetseite als auch das gesamte neue Erscheinungsbild von Wevo wurde vom Deutschen Designer Club (DDC) im Rahmen des Wettbewerbs „Gute Gestaltung 17“ prämiert. Der DDC ist die führende deutschsprachige Institution interdisziplinärer Gestalter.

                                                  Entwickelt und umgesetzt wurden Corporate Design und Corporate Website von Projekttriangle Design Studio in Stuttgart. Zum neuen Wevo Erscheinungsbild gehören u. a. eine eigene Hausschrift (Wevo Corporate Typeface), das Signet, die Kommunikation im Raum und die Signaletik der Gebäude. Das Corporate Design wurde bereits auf Messeständen sowie in allen Kommunikationsmedien im klassischen Print- und Onlinebereich umgesetzt.